Logo der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Aktuelle Zeit: 26.09.2018, 12:18


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: GEFAHRENPUNKT IM SEPTEMBER: Gefährliches Spielzeug
BeitragVerfasst: 01.09.2016, 14:42 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
Beiträge: 4465
Spielzeug muss spezielle Anforderungen an die Sicherheit erfüllen. Trotzdem gelangen immer wieder gesundheitsschädliche Produkte auf den Markt. Spielzeuge, die verletzungsträchtig sind, die etwa Stürze, Einklemmen und Ersticken, Strangulierung oder Verbrennung provozieren können, oder schadstoffbelastet sind, dürfen nicht in die Hände von Kindern gelangen. Eltern sollten beim Kauf vorsichtig sein und das Spielzeug ihrer Kinder immer wieder auf Mängel kontrollieren.

Bild


Wie erkennt man sichere Spielsachen?

- Das Spielzeug sollte für das Alter des Kindes geeignet sein (Hinweise auf der Packung beachten).
- Die Spielzeuge und Spielgeräte dürfen keine scharfen, spitzen Kanten aufweisen.
Knopfbatterien könnten verschluckt werden und sind giftig. Batteriefächer sollten nur mit dem Schraubenzieher zu öffnen sein.
- Spielsachen, von denen sich verschluckbare Kleinteile wie z.B. Puppenaugen lösen können, sind für Kinder unter 3 ungeeignet.
- Sehr weiche Gummispielsachen wie Wasser-Jojos können giftige Weichmacher enthalten. Diese sind besonders dann gefährlich, wenn das Kind das Spielzeug in den Mund nimmt.
- Farben sollten sich nicht lösen oder absplittern.
- Die Spielsachen sowie Stifte und Farben sollten mit Prüfsiegeln wie CE- oder besser noch GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) ausgestattet sein.
- Es werden auch Buntstifte und Kreiden angeboten, die mit unbedenklichen Lebensmittelfarben hergestellt sind.
- Lauflernhilfen bergen ein hohes Sturzrisiko und behindern die motorische Entwicklung. Sie sind überflüssig und gefährlich.
- Qualität geht vor: Lieber klein und hochwertig als riesig und brüchig.
"Spiel gut" ist ein Siegel für Spielsachen mit einem hohen Spielwert.


Für größere Kinder:
- Kinder sollten zunächst Laufrad und Roller fahren lernen. Erst danach sollte ein Fahrrad angeschafft werden.
- Testberichte, Verbraucherberatungen und der Fachhandel informieren über gute Sportgeräte wie Fahrräder, Inliner, Skier und Schlitten.
- Sportgeräte und die passende Schutzausrüstung gehören zusammen.
- Bei Experimentierspielzeug wie Chemiebaukästen sollten Sie sich genau über Gefahren und Eignung für das jeweilige Alter informieren.

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen neue Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
SeitenanfangBundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Christian-Lassen-Str. 11a, 53117 Bonn, info@kindersicherheit.de