Logo der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Aktuelle Zeit: 21.03.2019, 13:57


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: GEFAHRENPUNKT IM AUGUST: Schulweg - Sicher in die Schule
BeitragVerfasst: 01.08.2016, 11:44 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
BeitrÀge: 4465
Schulweg - Sicher in die Schule

Jeder, der schon einmal ein Kind mit dem Auto zur Schule gebracht hat, kennt es: rund um Schulen gibt es keine Haltemöglichkeiten und ĂŒberall nur Halteverbotszonen. Um lange Wege zu vermeiden bleibt Eltern scheinbar nichts anderes ĂŒbrig, als mit ihrem Fahrzeug trotzdem dort zu halten und die Kinder schnell aussteigen zu lassen und/oder sie noch schnell ins Klassenzimmer zu bringen. Sie wollen nur das Beste fĂŒr ihr Kind und d.h. fĂŒr sie in dieser Situation, es schnell und sicher in die Schule bringen.



Bild
Quelle: GnterHavlena_pixelio.de



Dabei ist es wesentlich gefĂ€hrlicher, sein Kind tĂ€glich mit dem Auto zur Schule zu fahren, als den Schulweg zu Fuß zu bewĂ€ltigen. Zu diesem vielleicht ĂŒberraschenden Ergebnis kommt eine Studie der UniversitĂ€t Wuppertal im Auftrag des ADAC. Demnach verunglĂŒcken auf dem Schulweg deutlich mehr Kinder im Auto der Eltern, denn als FußgĂ€nger. Zudem beklagt die Studie, dass durch regelmĂ€ĂŸige Hol- und Bringdienste die selbststĂ€ndige MobilitĂ€t von Schulkindern verloren gehe. „Wenn möglich sollten Kinder zu Fuß zur Schule gehen. Das fördert nicht nur die Verkehrssicherheit, sondern auch die Bewegungsfreude und das soziale Verhalten der Kinder“. Polizeihauptkommissar Siegfried Klein weißt darauf hin: „Wir haben festgestellt, dass Kinder, die gebracht werden, sich deutlich unsicherer im Straßenverkehr bewegen als Kinder, die schon frĂŒh eigenstĂ€ndig zur Schule gekommen sind.“ Nun fragen sich viele Eltern, ab wann ein Kind selbststĂ€ndig den Schulweg meistern kann?


Wir haben einige Tipps zusammengestellt, die Sie als Eltern mit Ihren Schulkindern einĂŒben können und die Ihren Kindern helfen, sicher in die Schule zu kommen:

- Planen Sie immer ausreichend Zeit fĂŒr den Schulweg ein und gehen Sie den Weg schon vor Schulbeginn mit Ihrem Kind ab.
- WĂ€hlen Sie einen Schulweg, den Ihr Kind selbst bewĂ€ltigen kann und mit Straßen, die das Kind sicher ĂŒberqueren kann. Nehmen Sie dafĂŒr ggf. auch Umwege in Kauf!
- Fragen Sie nach SchulwegplĂ€nen, die Tipps fĂŒr sichere Schulwege geben.
- Ihr Kind sollte grundsĂ€tzlich an der Hausseite der Gehwege gehen und nicht am Straßenrand.
- Straßen sollten nur an Ampeln, Zebrastreifen, Mittelinseln und ĂŒbersichtlichen Stellen ĂŒberquert werden.
- Zeigen Sie Ihrem Kind, dass es an Ampeln auch auf abbiegende Fahrzeuge achten muss.
- Am Zebrastreifen muss das Kind warten, bis eine LĂŒcke im Verkehr entsteht. ErklĂ€ren Sie Ihrem Kind, dass es erst losgehen darf, wenn alle Fahrzeuge stehen.
- Achten Sie darauf, dass Ihr Kind – besonders in der dunklen Jahreszeit – helle oder retro-reflektierende Kleidung und einen entsprechenden Schulranzen trĂ€gt. So wird es von anderen Verkehrsteilnehmern besser gesehen.
- Erst nach der Radfahrausbildung sollte Ihr Kind allein mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Bis dahin sollte es von Ihnen begleitet und angewiesen werden.
- Wenn das Kind mit dem Auto gebracht werden muss, halten Sie an einer geeigneten, sicheren Stelle an und lassen Sie Ihr Kind das letzte StĂŒck zu Fuß gehen. Der Ausstieg aus dem Auto sollte immer ĂŒber den BĂŒrgersteig erfolgen.

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM AUGUST: Schulweg ĂŒben
BeitragVerfasst: 05.08.2016, 13:34 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
BeitrÀge: 4465
Den neuen Schulweg sollten Eltern mit ihren Kindern abgehen - und dies auch zu den Schulzeiten, d.h. vor allem in der morgendlichen "rush hour". 3-4mal sollte geĂŒbt werden, rĂ€t der TÜV SÜD. Das Überqueren von Straßen muss besonders in den Blick genommen werden.

„SchulanfĂ€nger sind auf Grund ihres Entwicklungsstandes den komplexen Situationen des Straßenverkehrs nicht immer gewachsen und schnell ĂŒberfordert“, weiß JĂŒrgen Brenner-Hartmann von TÜV SÜD in MĂŒnchen aus Erfahrung. GeĂŒbt werden muss der sichere Schulweg also vorher und nicht erst, wenn stolz die große SchultĂŒte im Arm gehalten wird. Alleine schon auf Grund ihrer geringen KörpergrĂ¶ĂŸe fehlt ErstklĂ€sslern vielfach der nötige Überblick. „Erwachsene sollten ruhig einmal in die Hocke gehen und so den Straßenverkehr aus Sicht der Kinder erleben“, rĂ€t Brenner-Hartmann: „Das wirkt.“


Quelle: http://www.tuev-sued.com - 04.08.2016

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste


Sie dĂŒrfen neue Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dĂŒrfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dĂŒrfen Ihre BeitrĂ€ge in diesem Forum nicht Ă€ndern.
Sie dĂŒrfen Ihre BeitrĂ€ge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dĂŒrfen keine DateianhĂ€nge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
SeitenanfangBundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Christian-Lassen-Str. 11a, 53117 Bonn, info@kindersicherheit.de