Logo der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Aktuelle Zeit: 23.05.2019, 02:38


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 19:04 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
Beiträge: 4465
Unfall mit Strangulation - und schlimmen Folgen

Wie können Eltern vorbeugen?



Immer wieder kommt es vor, dass Kinder sich strangulieren. Mit diesen Unfällen gehen schwere Verletzungen, lebenslange Schädigungen oder Todesfolge einher.


Bild



Bei den Allerkleinsten sind es Bänder und andere Befestigungen an Spielzeugen, am Schnuller, an Kinderbett oder Laufstall.
Für Krabbel- und Lauflernkinder können Dekorationsartikel, Kabel oder Gardinenschnüre gefährlich werden.
Die Größeren bauen Seile in ihr Spiel ein, oder sie strangulieren sich auf Spielgeräten und beim Überklettern von Zäunen. Dies geschieht oft im Zusammenhang mit dem Fahrradhelm, der beim Spielen niemals getragen werden sollte.


Eltern sollten sich dieser Gefahr sehr bewusst sein und das Lebensumfeld der Kinder daraufhin kontrollieren. Die Risiken lassen sich reduzieren. Nehmen Sie die Umgebung des Kindes - in jedem Lebensalter neu - in den Blick:
- Ist das Kinderbett frei von Bändern und Schnüren?
- Hat die Schnullerkette keine zu lange Schnur?
- Sind Kabel, Leitungen und Vorhangkordeln unerreichbar?
- Gibt es Spielzeug der größeren Geschwister, das für Kleine gefährlich werden könnte?
- Gibt es Kleidungsstücke mit Bändern?
- Trägt Ihr Kind manchmal Schmuckketten oder Schlüsselanhängern?
- Kann Ihr Kind unbemerkt an Seile und Kordeln gelangen (Keller, Gartenhaus)?
- Setzt Ihr Kind den Fahrradhelm beim Spielen immer ab?



Achten Sie darauf:
Da, wo in Kinder sich in der Höhe bewegen, ist die Gefahr in Verbindung mit Seilen und Kordeln besonders groß: Klettergeräte auf dem Spielplatz und im Garten, Bäume, Zäune, Hängematten, Treppengeländer.


Berichten Sie uns:
Haben Sie schon einmal eine gefährliche Situation erlebt?

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: STRANGULATION
BeitragVerfasst: 07.03.2016, 10:31 
Nur gehört von einem Kind, dasa an dem Zaun vom Kindergarten hängengeblieben ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: STRANGULATION
BeitragVerfasst: 07.03.2016, 15:41 
Das will man sich gar nicht vorstellen. Ich hatte immer Angst wenn die Kinder mit Seilen gespielt haben. Roller an ein ander gebunden oder am Seil am Baum geschaukelt. Weiß nicht mehr wo ich das her habe, aber dicke Seile sind besser weil die sich nicht so zu einer Schlaufe legen lassen, die sich zu ziehen lkann.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 07.03.2016, 23:27 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
Beiträge: 4465
Das ist ein wichtiger Tipp!

Besonders dicke Seile oder Taue sind weniger biegsam. Eine gefährliche Schlinge, die sich um den Hals legt, kann praktisch nicht entstehen.

Taue sind gut geeignet zum Schaukeln und Schwingen.

Wollen Kinder allerdings etwas anbinden oder verbinden, suchen sie sicherlich nach geeigneteren, flexibleren Seilen... Also weiterhin Vorsicht!

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 08.03.2016, 12:47 
Es gibt ja auch Eltern die meinen: Der Helm hilft gut, wenn ein Kind auf dem Spielplatz von einem Gerüst runter fällt. Dabei ist der Helm gefährlich, weil Kinder mit den Bändern zum schließen hängen bleiben können.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 08.03.2016, 17:23 
Wir haben am HaustürSchlüssel ein schlüsselband und mit erschrecken festgestellt dass unser kleiner Sohn Schlüssel sehr interessant findet. Die Gefahr War uns gar nicht bewusst. Wir haben jetzt Knoten in mehreren Abständen draufgesetzt.
Der Gedanke an diese strangulationsgefahr macht mir eine gänsehaut


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 09.03.2016, 12:24 
Gute Tips zum um die Gefahren zu umgehen.

Zitat:
Wir haben am HaustürSchlüssel ein schlüsselband und mit erschrecken festgestellt dass unser kleiner Sohn Schlüssel sehr interessant findet. Die Gefahr War uns gar nicht bewusst. Wir haben jetzt Knoten in mehreren Abständen draufgesetzt.
Der Gedanke an diese strangulationsgefahr macht mir eine gänsehaut


Das habe ich nicht verstanden mit den Knoten????


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 20.03.2016, 19:55 
Berichten kann ich zum Glück auch nichts. Aber ich weiß, daß man auf alles verzichten soll, was "Dekoration" rund um das Kind ist. Also nix mit langen Seilen aufhängen am Bett, und am Laufstall usw.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 12.04.2016, 14:23 
keine Seile im Garten! Sie binden sie um Zäune und Äste. Gefährlich.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 05.08.2016, 08:00 
Bald wird unser Kind auch mal einen Brustbeutel tragen, wenn es zur Schule geht. Gibt es vielleicht sichere Verschlüsse, die sich bei Zug öffnen und die man in die Umhängekordel einbauen irgendwie kann?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 05.08.2016, 10:49 
Da wäre ich aber trotzdem vorsichtig. Ich habe ziemlich angst bei Sachen, die um den Hals liegen. Es zu erklären, hilft doch auch nicht. Kinder spieln und vergessen dabei. Was wenn sich der Verschluss doch nicht öffnet? Besser ist es, es zum Beispiel an der Hose zu befestigen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: GEFAHRENPUNKT IM MÄRZ: Strangulation
BeitragVerfasst: 05.08.2016, 12:33 
Mensch, auf die Idee, eine Gürteltasche zu benutzen bin ich irgendwie gar nicht gekommen! Kind + Schulanfang, das ist für mich irgendwie mit Brustbeutel verknüpft... ;-)

Hm, nun haben wir den Beutel schon. Ich werde mal schauen, ob man ihn zur Bauch-/Gürteltascje umfunktionieren kann. Danke! :-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen neue Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
SeitenanfangBundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Christian-Lassen-Str. 11a, 53117 Bonn, info@kindersicherheit.de