Logo der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Aktuelle Zeit: 26.05.2019, 23:20


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: GEFAHRENPUNKT IM AUGUST: Verschlucken von Kleinteilen
BeitragVerfasst: 01.08.2014, 08:27 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
Beiträge: 4465
Immer wieder kommt es vor, dass kleine Kinder, meist im Alter zwischen 6 Monaten und 2 Jahren Teile verschlucken, die sie auf dem Boden oder auf erreichbaren M√∂beln finden. Gl√ľcklicherweise rutschen kleine, glatte Objekte oft komplikationslos durch Speiser√∂hre sowie Magen- und Darmtrakt. Es kann aber auch schlimmer kommen.

Bild
Quelle: Lucie Kärcher - pixelio.de

Beispiel Batterien/Knopfzellen
Nach Expertensch√§tzungen werden in Deutschland j√§hrlich rund 800 F√§lle in den Giftinformationszentralen beraten, bei denen Kleinkinder betroffen sind, die anschlie√üend √§rztlich behandelt werden m√ľssen. Es droht Gefahr, wenn eine kleine Batterie in der Speiser√∂hre h√§ngen bleibt. Die Batterien k√∂nnen dann undicht werden, die Speiser√∂hre ver√§tzen oder Schleimhautver√§tzungen verursachen. Die betroffenen Kinder m√ľssen dann in einer Kinderklinik behandelt werden, wo die Batterie endoskopisch entfernt wird.

Beispiel Magnete
Magnete können Bestanteile von Spielzeug sein. Lebensgefährliche Verletzungen können entstehen, wenn zwei oder mehrere Magnete verschluckt werden. Darmgewebe kann eingeklemmt werden, und es drohen Darmverschluss oder gar eine Perforation des Darmes. Symptome, wie Erbrechen und Durchfall, Magen- bzw. Bauchschmerzen können ein Hinweis darauf sein. Bestätigt ein Röntgenbild den Fall, wird eine Operation notwendig.

Unsere Tipps:
- Kleine Kinder nicht in Kontakt mit Batterien oder Magneten kommen lassen: Spielzeug älterer Geschwister separat halten.
- Batterien oder Magnete im Haushalt an sicheren Orten aufbewahren.
- Größere Kinder auf die Gefahren hinweisen.
- Bei Verdacht auf Verschlucken sofort ärztliche Aufklärung suchen.

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie d√ľrfen neue Themen in diesem Forum erstellen.
Sie d√ľrfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie d√ľrfen Ihre Beitr√§ge in diesem Forum nicht √§ndern.
Sie d√ľrfen Ihre Beitr√§ge in diesem Forum nicht l√∂schen.
Sie d√ľrfen keine Dateianh√§nge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de
SeitenanfangBundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Christian-Lassen-Str. 11a, 53117 Bonn, info@kindersicherheit.de