Logo der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Aktuelle Zeit: 13.12.2017, 09:27


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: HAUSHALTSCHEMIKALIEN UND KINDERGESICHERTE VERPACKUNGEN
BeitragVerfasst: 14.09.2016, 11:00 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
Beiträge: 4465
Frage 15:

Warum sind Knopfzellenbatterien gefährlich?



Knopfzellenbatterien gibt es in unterschiedlichen Varianten – von Minizellen bis zu Münzgröße. Kleinkinder nehmen Gegenstände dieser Größe gerne in den Mund oder stecken sie sich in Körperöffnungen wie Nasenlöcher oder Ohren.

Sehr gefährlich wird es, wenn eine Batterie in der Speiseröhre hängen bleibt. Dann kann die Batterie durch eine chemische Reaktion und fließenden Strom ein Loch in die Speiseröhre brennen. Wenn eine verschluckte Batterie steckenbleibt, kommt es in der Regel – aber nicht immer – zu Schluckbeschwerden. Bei Verdacht auf eine verschluckte Knopfzelle muss das Kind innerhalb von zwei Stunden geröntgt werden, damit die Knopfzelle schnell entfernt werden kann. Sehr oft werden verschluckte Knopfzellen aber ohne Probleme wieder ausgeschieden.


Knopfzellenbatterien werden häufig von Kleinkindern verschluckt und können die Speiseröhre schwer verletzen. Deshalb Knopfzellen nicht herumliegen lassen und Batteriefächer von Spielzeug oder Geräten gut verschließen.

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
 
 Betreff des Beitrags: Re: HAUSHALTSCHEMIKALIEN UND KINDERGESICHERTE VERPACKUNGEN
BeitragVerfasst: 29.09.2016, 13:12 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
Beiträge: 4465
Frage 16:

Wie kann ich den Giftnotruf erreichen?


In Deutschland gibt es acht Giftinformationszentralen, die 24 Stunden am Tag telefonisch beraten. Bei lebensbedrohlichen Symptomen (z. B. Bewusstlosigkeit, Krampfanfällen) wählen Sie bitte direkt die Notrufnummer 112.

Es existiert keine einheitliche Rufnummer für den Giftnotruf. Ratsuchende mit Fragen zu Vergiftungsgefahren können jede Giftinformationszentrale anrufen, unabhängig von ihrem Wohnort.
Unbedingt die Rufnummer einer Giftinfozentrale in der Nähe des Telefons bereithalten bzw. im Handy abspeichern - oder die kostenlose App gegen Vergiftungsunfälle des Bundesinstituts für Risikobewertung aufs Handy laden. Die App informiert über Chemikalien, Medikamente, Pflanzen und Pilze, die Vergiftungsunfälle bei Kindern verursachen können. Im Notfall kann direkt aus der App das zuständige Giftinformationszentrum angerufen werden.



GIFTNOTRUFZENTRALEN
Berlin 030 / 19240
Bonn 0228 / 19240
Erfurt 0361 / 730 730
Freiburg 0761 / 19240
Göttingen 0551 / 19240
Homburg/Saar 06841 / 19240
Mainz 06131 / 19240
MĂĽnchen 089 / 19240





_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dĂĽrfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dĂĽrfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche Ăśbersetzung durch phpBB.de
SeitenanfangBundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Christian-Lassen-Str. 11a, 53117 Bonn, info@kindersicherheit.de