Logo der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Aktuelle Zeit: 18.09.2019, 13:13


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: US-Studie: unterschätzte Gefahr Dreirad
BeitragVerfasst: 02.11.2015, 14:34 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
Beiträge: 4465
Dreiradunfälle waren 2012 in den USA die häufigste Todesursache im Zusammenhang mit Spielzeugen, so die Ergebnisse einer Studie. Verdrehte Vorderräder und ungebremste Fahrten führten zu den folgeschweren Stürzen. 9340 Patienten (hochgerechnet) wurden in 2012 und 2013 behandelt; meist waren die Kinder unter drei Jahren alt. Die Wissenschaftler empfehlen dringend, Dreiräder technisch zu verbessern und rufen zum Helmtragen auf.


Bild
Quelle: Hedwig - pixelio.de


Am häufigsten mussten Fleischwunden versorgt werden. Sie machten insgesamt 28,2 Prozent aller Verletzungen aus und standen in der Gruppe der Einjährigen mit 27,9 Prozent an erster Stelle.
Bei den Drei- bis Fünfjährigen lagen Verletzungen innerer Organe an der Spitze (30-33 Prozent), und in der Gruppe der Siebenjährigen kam es am häufigsten zu Prellungen (70 Prozent). Prellungen zogen sich die Kinder meist im Gesicht oder am Kopf zu, aber auch an den Unterarmen und Zehen.
Das am stärksten von Verletzungen betroffene Körperteil und der häufigste Ort innerer Verletzungen war der Kopf (29,6 Prozent bzw. 99,6 Prozent). Die restlichen 0,4 Prozent innere Verletzungen betrafen die Blase.
Unter den Frakturen führten die Ellenbogen die Liste an. 47,4 Prozent der Frakturen ereigneten sich an diesem Körperteil. Überhaupt kamen Knochenbrüche eher an den oberen als an den unteren Extremitäten vor.



Quelle: http://www.aerztezeitung.de - 02.11.2015

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: US-Studie: unterschätzte Gefahr Dreirad
BeitragVerfasst: 11.03.2016, 19:57 
Upps-Hätte ich jetzt nicht gedacht, daß Dreirad so gefährlich ist. Mein Kleiner sitzt drauf und schiebt mit den Füße und deshalb ist er nicht schnell, noch in der Wohnung. Aber allerdings auf undabsteigen sieht manchmal gefährlich aus. Wenn es draußen schön wird will ich mit ihm raus fahren und nach einem Helm schaue ich. Danke!!!!!!!!!!!!!!!!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Unfall mit dem Dreirad
BeitragVerfasst: 05.04.2016, 22:04 
obwohl ich es verboten hatte, ist Louis zu nahe an die Gerageneinfahrt gefahren. Eh ich hinlaufen konnte, ist er zu schnell geworden und gegen die Mauer geknallt. Er hatte einen Helm auf und so gab es nur Tränen und einen Kratzer an der Hand. Ich habe gelernt: verbieten hilft nicht. Wenn ser was im Kopf hat, macht er es auch. Er denkt nicht was ich ihm gesagt habe. Wir müssen viel mehr auf ihn aufpassen als wir gedacht haben.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: US-Studie: unterschätzte Gefahr Dreirad
BeitragVerfasst: 06.04.2016, 15:42 
Das vordere Rad war nach einer Seitezu eng eingeschlagen und dann ist Sam über die andere Seite weggekippt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: US-Studie: unterschätzte Gefahr Dreirad
BeitragVerfasst: 06.04.2016, 20:12 
Mich würde in diesem Zusammenhang interesieren: Was ist den noch besser/sicherer für ein kleines Kind: Dreirad oder Laufrad???


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Laufrad oder Dreirad - was ist besser
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 12:08 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
Beiträge: 4465
Was ist besser und sicherer? Dreirad oder Laufrad?

Das muss keine Frage von Entweder-Oder sein. Beide Gefährte können z.B. altersentsprechend nacheinander genutzt werden. Das Dreirad kann gut ein Einsteiger sein, und Laufräder sollten keinesfalls zu früh geschenkt und genutzt werden.


Die Gemeinsamkeiten:

- Beide schaffen im Kleinkindalter die Grundlage, um später auf das Fahrrad umzusteigen.
- Beide fördern die Kombination aus Fußbewegung (treten oder laufen), Handbewegung (lenken) und Auge (Wahrnehmung der Fahrumgebung).


Die Unterschiede:

Dreirad: ab dem 2. Lebensjahr
- Das Erlernen der Abläufe ist aus der ruhigen Sitzposition heraus leichter.
- Es fehlt die noch schwierige Anforderung, das Gleichgewicht zu halten.
- Geschwindigkeit stellt noch keine große Gefahr dar.


Laufrad: ab dem 3. Lebensjahr
- Im Mittelpunkt steht Halten des Gleichgewichts.
- Es können schon höhere Geschwindigkeit erreicht werden.



Die Altersangaben sowohl bei den Herstellern als auch in den Berichten von Eltern sind sehr unterschiedlich. Manche Kinder lernen es früh und schnell, andere später.
Lassen Sie Ihren Kindern Zeit, sich langsam und schrittweise an die neue Art der Fortbewegung zu gewöhnen.

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen neue Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
SeitenanfangBundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Christian-Lassen-Str. 11a, 53117 Bonn, info@kindersicherheit.de