Logo der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Aktuelle Zeit: 23.03.2019, 04:37


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: THEMA DER WOCHE: Unfallort Garten
BeitragVerfasst: 07.02.2011, 11:49 
Expertin
Expertin

Registriert: 10.01.2005, 13:53
BeitrÀge: 4465
KinderunfÀlle im Garten

GlĂŒcklich, wer einen Garten hat, in dem Kinder spielen können - und dĂŒrfen. Dabei bieten naturnahe GĂ€rten nicht nur heimischen Pflanzen und Tieren einen Lebensraum, sondern auch unĂŒbertreffliche Spielmöglichkeiten. Ballspiele auf dem Rasen bergen sicher kein großes Unfallrisiko, umso mehr aber das Klettern auf BĂ€ume, das Plantschen am Teich und das Erkunden von GerĂ€teschuppen. Da andererseits kein Raum so geeignet ist, Kindern wenigstens halbwegs die Sehnsucht nach ein bisschen Abenteuer zu erfĂŒllen, GĂ€rten (auch der Natur zuliebe) nicht bis auf den Rasen ausrĂ€umen, sondern "risiko-kalkulierte" Erlebniswelten einplanen.


Tipps

- BÀume wollen erklettert werden. Insbesondere alte ObstbÀume (vor allem Kirschen) sind jedoch höchst bruchgefÀhrdet. Am besten, bruchgefÀhrdete BÀume so weit auf asten, dass sie nicht erklommen werden können. Sollten im Garten krÀftige LaubbÀume stehen, könnte dort eine Strickleiter angebracht oder sogar ein kleines Baumhaus errichtet werden. Alternativ wÀre an eine freistehende Konstruktion auf PfÀhlen zu denken, die der AtmosphÀre wegen aber unter einem Baum platziert oder mit Rankpflanzen bepflanzt werden könnte.

- SpielgerĂ€te, wie KlettergerĂŒste, Schaukeln, Wippen und Rutschen, bereits beim Kauf auf das Vorhandensein des GS-Zeichens (GeprĂŒfte Sicherheit) ĂŒberprĂŒfen. Das allein nĂŒtzt jedoch wenig, wenn die GerĂ€te beim Aufbau nicht auch sicher im Boden verankert und regelmĂ€ĂŸig auf ihre Standfestigkeit und Unversehrtheit hin kontrolliert werden.

- Gartenteiche, so harmlos sie erscheinen mögen, werden insbesondere fĂŒr Kleinkinder schnell zur tödlichen Falle. Entweder die Anlage des Wunschteiches auf spĂ€tere Zeiten verschieben oder, wenn sie schon erfolgt ist, durch einen Zaun und rutschhemmende Uferbefestigungen sichern.

- Gartenschuppen, in denen gefÀhrliche GerÀte und giftige Mittel gelagert werden, unbedingt sichern. Vor allem: Niemals solche GerÀte und Mittel nach Gebrauch im Garten stehen lassen; auch Leitern immer gleich wieder wegstellen.


Ansonsten gilt:

- Bei der Gartenarbeit von Kindern helfen lassen, natĂŒrlich in altersgemĂ€ĂŸer Weise.

- Bei der Bepflanzung des Gartens sich beraten lassen: Es gibt viele Pflanzen die schön aussehen und ungiftig sind.


Quelle: www.kindersicherheit.de

_________________
FINDEN SIE MEHR UNTER: https://www.kindersicherheit.de
BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK: https://www.facebook.com/kindersicher
TWITTERN SIE MIT UNS: https://twitter.com/kindersicher

Lis Dammann
FORUM KINDERSICHERHEIT
forum@kindersicherheit.de


Zuletzt geÀndert von Lis Dammann, BAG am 21.02.2011, 14:43, insgesamt 1-mal geÀndert.

Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Streugifte
BeitragVerfasst: 17.02.2011, 10:59 
Mitmischer/in
Mitmischer/in

Registriert: 17.02.2011, 10:53
BeitrÀge: 10
Wohnort: Bonn
Eine Frage zu den Giften: wir haben in unserem Garten leider ein Schneckenproblem. Um die Pflanzen zu schĂŒtzen, wollen mein Mann und ich nun Schneckengift ausstreuen, doch wir fragen uns, ob es fĂŒr unsere Tochter sicher sein mag, wenn sie im Garten spielt und das Gift gegen die Schnecken offen im Beet verstreut ist.


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Kein Schneckengift verwenden
BeitragVerfasst: 17.02.2011, 19:23 
Newbie
Newbie

Registriert: 11.07.2008, 17:22
BeitrÀge: 8
Hallo KTN!

Such Dir lieber mal was anderes gegen Schnecken aus. Das Schneckengift tötet auch andere Tiere, kleinere Tiere wie Igel und Vögel und auch grĂ¶ĂŸere wie Hunde. Weil das Gift sĂŒĂŸ schmeckt, essen sie es. Weil mich das interessiert, habe ich nachgelesen. Ein Kind muss schon richtig viel davon essen, zum Beispiel eine Hand voll. Also wegen der Sicherheit: Lass das lieber. .


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Danke!
BeitragVerfasst: 18.02.2011, 10:37 
Mitmischer/in
Mitmischer/in

Registriert: 17.02.2011, 10:53
BeitrÀge: 10
Wohnort: Bonn
Vielen Dank fĂŒr die Anwort! Hat mir schon ein wenig bei der Entscheidung dazu weitergeholfen!


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: THEMA DER WOCHE: Unfallort Garten
BeitragVerfasst: 06.08.2017, 13:42 
Newbie
Newbie

Registriert: 06.08.2017, 13:07
BeitrÀge: 1
Jaa, mein Kind hat auch mehr oder weniger schon ein paar kleine UnfÀlle in unserem Garten gehabt.
Irgendwie hat meine kleine 5 JĂ€hrige Tochter eine Vorliebe fĂŒr unseren Gartenschlauch...
Sie liebt es immer wieder ihn auszurollen und quer ĂŒber den ganzen Garten zu verteilen.
Dadurch stolpert sie immer darĂŒber und weint.

Damit sie nicht mehr an meinen Gartenschlauch heran kommt habe ich eine so genannte Gartenschlauchtrommel .gekauft. Dadurch ist mein Gartenschlauch nicht nur sicher aufgerÀumt. Ich habe diesen an eine Wand montiert, sodass meine Tochter gar nicht mehr an dieser herankommen wird.


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Google [Bot] und 5 GĂ€ste


Sie dĂŒrfen neue Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dĂŒrfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dĂŒrfen Ihre BeitrĂ€ge in diesem Forum nicht Ă€ndern.
Sie dĂŒrfen Ihre BeitrĂ€ge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dĂŒrfen keine DateianhĂ€nge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
SeitenanfangBundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Christian-Lassen-Str. 11a, 53117 Bonn, info@kindersicherheit.de